Das Stereo Cafe – Genuss im Flair der 50er Jahre

Share

Das Stereo Cafe – Genuss im Flair der 50er Jahre

Das Stereo Cafe – Genuss im Flair der 50er Jahre

Die Macher vom Bob Beaman Music Club und der James T. Hunt Bar eröffneten in der Residenzstraße ein Cafe im Fifties-Style. 

In der ehemaligen Confiserie Rottenhöfer in der Residenzstraße haben sich im Erdgeschoss das edle Herrenmodegeschäft Stereo MUC und im ersten Stock das Stereo Cafe niedergelassen. Über eine mondän-geschwungene, schwarze Marmortreppe gelangt man nach oben ins Cafe. Dort angekommen findet man sich sogleich in die 50er Jahre zurückversetzt.

 

02 stereo cafe

 

Man sitzt entweder an einem der kleinen Bistrotischen oder auf der gemütlichen, himmelblauen Polsterbank. Vor der Kulisse eines denkmalgeschützen Wandgemäldes in Pastelltönen bedient den Gast das stilvoll uniformierte Servicepersonal. Durch das eintretende Tageslicht des riesigen Rundbogenfensters strahlt der Raum hell und einladend. Von hier aus kann man das geschäftige Treiben auf der Residenzstraße beobachten und dabei entspannen und genießen, denn in einer Vitrine und auf dem Bartresen warten schon leckere Tartes, saftige Rüblikuchen, üppige Cheesecakes und „Pasteis de Nata“, ein Gebäck aus Portugal auf die Naschmäuler. Dazu passt am besten ein Kaffee aus der hauseigenen Kaffeeröstung, die speziell für das Stereo Cafe von der Manufaktur Heimbs hergestellt wird.

 

03 stereo cafe

 

Der in einer einsehbaren Küche wirkende Meister Felix Neuner-Duttenhofer, hat sich dem gängigen Trend nach frischer und gesunder Kost folgend, eine Speisekarte mit ausgefallenen Gerichten ausgedacht und neben verschiedenen Salaten (7,20 bis 17,50 Euro), einer Ziegenkäsetarte (7,50 Euro) oder dem Roastbeefburger mit Kurkuma-Brötchen (6,50 Euro), stehen auch selbstgepresste Frucht- und Gemüse-Drinks zur Auswahl. Der Fisch von der „Conserveira de Lisboa“, einem 1930 gegründeten Traditionsbetrieb in Lissabon, hat eine eigene Sparte auf der Karte. Fantasievoll angerichtet werden zum Beispiel die Sardinen in pikanter Tomatensoße (10,50 Euro) in der Dose (!), stilecht auf Porzellantellern von Rosenthal serviert. Die farbenfrohen Dosen gibt es, ebenso wie die Kaffeebohnen und die Brände auch zum Mitnehmen aus dem Feinkostregal beim Eingang.

 

Warum das Polieren der Resodenzlöwen Glück bringen soll, lesen Sie hier! 

 

Zu Empfehlen ist ein Besuch des Stereo Cafes zum einen, wegen der exklusiven Lage und dem geschmackvollen Ambiente und zum anderen, weil der Anblick der Passanten, die (in der Hoffnung auf Glück) fleißig die Löwenschnauzen vor der Residenz blankpolieren, einfach gute Laune macht.

 

Stereo Cafe
Residenzstr. 25
80333 München
Mo bis Sa 10-20 Uhr

www.stereo-cafe.de

 

 



 

Bruna Micciche: TARESO

Schmankerl

Leidenschaftliche Köchin kocht für uns mit ihren nachhaltigen Bio Produkten aus Sizilien
Beverly Kills

Bars & Cafés

Die stylishe Tanzbar Beverly Kills in München überzeugt mit lässigem Berlin-Flair.
Restaurant „Grüne Gans“

Restaurants

Seit bald 50 Jahren Münchens Geheimtipp: In der „Grünen Gans“ trifft Tradition auf Spitzenküche. 
Partner

Zusätzliche Informationen