Restaurant Spicery

Share

Restaurant Spicery

Spicery München

In der Spicery gibt es ursprüngliche thailänische Küche –  ohne Schärfekompromisse.

Thai-Restaurants gibt es in Deutschland viele, doch die meisten haben sich den Geschmacksnerven der Europäer angepasst. Die Folge: Oft wird ausgerechnet auf das verzichtet, was die ursprüngliche thailändische Küche eigentlich ausmacht, nämlich Gewürze und Kräuter wie Koriander, Zitronengras, Thaibasilikum, Ingwer, Knoblauch und Chili. Peter Bleyle, Frank Schumann und Sumitr Jomsri, das Chef-Team des Restaurants Yum am Sebastiansplatz, lässt die originale Thai-Küche nun wieder aufleben – in ihrem neu eröffneten Lokal Spicery. 

 

„Mild“, „scharf“ und „sehr scharf“

 

Um dem Motto „authentic thai food“ treu zu bleiben, ziehen die Inhaber alle Schärferegister – und zwar ohne Kompromisse. „Bitte haben Sie Verständnis, dass wir unsere Rezepturen nicht verändern, sie weder schärfer noch weniger scharf, weder mit mehr noch mit weniger dem Gericht zugehörigen Gewürzen und Kräutern zubereiten“, steht auf der Speisekarte. „Wir wollen Ihnen Speisen so servieren, wie sie in Thailand zubereitet, geschätzt und gegessen werden.“  Ein Highlight in Sachen Schärfe ist das „Djungle-Curry“ - ein dunkles Curry ohne Kokosmilch mit Zimt und natürlich viel Chili. Um Schweißausbrüchen bei schärfeempfindlichen Gästen vorzubeugen, sind die angebotenen Speisen von Currys mit Hähnchen oder Schwein, Rind oder Tofu über Gerichten mit Ente bis hin zur gebackenen Dorade in Knoblauch-Pfeffer-Kräuter-Sauce jeweils mit „mild“, „scharf“ oder „sehr scharf“-Symbolen versehen. 

 

Buddhas und Goldfarbe, aber kein Kitsch

 

Ein Zugeständnis an den Münchner Gaumen machen die Wirte allerdings trotzdem, und zwar bei den Nachspeisen. Da wären zum Beispiel ein Crème-Brulée-Trio von Zitronengras, Ingwer und Limette oder ein Mango-Ananas-Chili-Sorbet. Auch die Einrichtung der ehemaligen australischen Outland Bar am Weißenburger Platz vermittelt Authentizität ohne Hang zum Kitsch. An den Wänden schimmert Gold, prachtvolle Buddhas schmücken das Innere der „Spicery“. Das Restaurant ist in gemütlichen, warmen Tönen gehalten. 

 

Adresse: Weißenburger Platz 3, 81667 München 

Öffnungszeiten: täglich 18 bis 1 Uhr

Internetseite: www.spicery.asia 

 

(Bild: Spicery) 

Bruna Micciche: TARESO

Schmankerl

Leidenschaftliche Köchin kocht für uns mit ihren nachhaltigen Bio Produkten aus Sizilien
Beverly Kills

Bars & Cafés

Die stylishe Tanzbar Beverly Kills in München überzeugt mit lässigem Berlin-Flair.
Restaurant „Grüne Gans“

Restaurants

Seit bald 50 Jahren Münchens Geheimtipp: In der „Grünen Gans“ trifft Tradition auf Spitzenküche. 
Partner

Zusätzliche Informationen

Herzlich Willkommen auf onesprime.de: Ihrem Onlineportal für die Stadt München!

In unserer onesprime.de-Rubrik Schönheit erfahren Sie alle Informationen und Neuigkeiten rund um die Themen Wellness, Kosmetik, Friseure, Shops und Shopping in München. Ob es nun der Friseursalon mit nur einem einzigen Stuhl in München ist, der angesagte Friseursalon von Manfred Kraft oder der absolute Geheimtipp: Finden Sie mit onesprime.de Ihren perfekten Friseur in München. Natürlich recherchieren unsere onepsrime.de-Autoren auch die schönsten Wellness-Oasen für Sie. Massagen, Kosmetikbehandlungen, spezielle Hautbehandlungen... Hier entdecken Sie Wellness in München und finden auf Anhieb die besten Adressen.

Auf dem Marienplatz, am Karlsplatz Stachus, in der Maximilianstraße oder den Stachus Passagen: In München gibt es unzählige Shops und für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel wird etwas geboten. Geheime Szeneläden im Glockenbach oder große Designer am Gärtnerplatz: onesprime.de hat die besten Shops für gelungene Shopping-Touren in München parat. Die onesprime.de-Autoren halten ständig die Augen offen und berichten topaktuell über das Shopping-Mekka München. Erleben Sie die schönsten Shops, die die Stadt zu bieten hat: mit onesprime.de.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf onesprim.de – Ihrem Onlineportal für die Stadt München!