Darf’s noch ein bisschen mehr sein? NEIN!

Share

Darf’s noch ein bisschen mehr sein? NEIN!

Nina Ruge

Moderatorin Nina Ruge schreibt exklusiv für onesprime.de über nachhaltiges Einkaufen.

 

Walt Disney hat unsere Träume gemalt. Ein feister Weihnachtsbaum, drunter stapeln sich Päckchen-Berge. Alle rot schimmernd, goldene Mega-Schleifen und vorne im Bild röhrt ein dicker Weihnachtsmann „Jingle Bells“. Heute wissen wir:  Goldglänzende Träume dieser Art waren samt und sonders aus Pappmaché. Die Päckchen dieser Sehnsuchtsbilder waren leer, nur von vorne mit betörendem Weihnachtsrot beklebt. Im Bart des Propheten Weihnachtsmann kringelte sich schnöde Billigwatte – und der Baum dahinter, Symbol des Lebens, roch nach Plastik, fern von der wilden Würze des Waldes.

 

Außen hui – innen pfui. Aber immerhin ein Sehnsuchtsbild voller Symbolik. Geschenke für die Lieben, im trauten Heim und fein gebunden vom starken Band der Tradition. Dagegen ist nichts einzuwenden. Wir brauchen Riten. Da können schlichte Bilder hilfreich sein.

 

Doch einen kindlichen Trugschluss gilt es aufzuklären: Wir träumten, die Unmengen Pakete da unterm Baum, die seien dann doch gefüllt mit den feinsten Dingen – umhüllt von güldenem Bande. Anders kann ich mir nicht erklären, dass wir zu geradezu unanständigen Geschenk- und Verpackungsorgien neigen. Dabei ist uns doch allen klar: Diese Zeiten sind vorbei! Verschwendung ist out – es lebe die Geschenke-Effizienz! Coole Vokabel - und voller Ernst. Das gesamte Jahr über weigern wir uns, Plastiktüten zu kaufen, meiden Blender qua Verpackung, kaufen freilaufende Eier und Brüste von glücklichen Hühnern… um dann, an Weihnachten in Unmengen von Kunststoffbändchen, Glöckchen, Glitzersternchen, Plastik-Hirschgeweihen zu versinken: Verpackungs-Müll, der noch am Heiligen Abend sehr unheilig in die Tonne getreten wird.

 

Mein Jahres-End-Appell: Schluss damit!

 

Also, hier kommt der Jahres-End-Appell: Schluss damit! Schlichte, nachhaltige Verpackungen sind angesagt. Recyclingpapier mit Baumwollbändern, die im Haushalt Wiederverwendung finden. Sterne, Glöckchen, Kugeln zur Verzierung, die das nächste Jahr am Weihnachtsbaum weiterleben dürfen. Ganz besonders zu empfehlen: Geschenk-Kartons! Stabil, geschmackvoll bedruckt, mit ästhetischer Innen-Kartonage. Die sind ideal zum Wiederverwenden. Freundlich behandelt, kreisen die über Jahre.

 

Dazu der Weihnachtsbaum an und für sich: Der gehört mit Wurzeln in den Topf! Und im Frühjahr in den Garten. Sollte kein solcher verfügbar sein, wird er verschenkt. Wir könnten kleine Weihnachtswälder pflanzen! Jedes Jahr wird „unserer“ wieder rausgegraben und erneut im Wohnzimmer aufgestellt. Merkwürdige Vorstellung? Schöne Vorstellung!

Weihnachtsgeschenke

 

Besonders ärgerlich: Die Verpackungs-Dekadenz der Edel-Marken. Deren Kartons kann man ja nicht weiter verschenken. Da steht das Label drauf. Aber weil die so schick und stabil sind, landen sie sehr gerne als Stapelgut im Keller. Gemeinsam mit feinsten Stoffumhüllungen für Schuhe, Handtaschen oder Ledergamaschen. Gemeinsam mit edelstem Seidenpapier, als Lückenbüßer im 10-Euro-Pappkarton. Drei Meter gestärktes Geschenkband mit Markennamen eingestickt. Auch nicht wieder zu verwenden. Dazu die Tragetasche. Ebenso dickes Label, dicke Kartonage, dicke Tragekordel. Die Höhe der Rechnung wird entschärft durch zweifach gestanzte brieftaschenartige Nobel-Umhüllung. Die Botschaft: DIESER Einkauf hat sich gelohnt… Meine Güte: WILL das die Luxusindustrie wirklich? Wie lange funktioniert das noch?

 

Nachhaltiges Schenken – klingt nicht wirklich nach Kuscheln am Kamin

 

Was würde denn geschehen, wenn wir den Inhalt, den Kern, das Geschenk an sich OHNE Chichi-Verpackung entführen würden? Wäre die Tasche, der Pulli, das Sakko dann weniger attraktiv? Könnte uns das desillusionieren? Wären wir dann nicht mehr markenaffin? Es lohnt sich, drüber nachzudenken. Wie es sich genauso lohnen würde, grundsätzlich über nachhaltiges Schenken zu sinnieren. Etwas, das lange hält. Oder ein Ersatz für etwas, das schon lange gehalten hat. Oder etwas Neues, das wirklich Sinn macht. Ein Fitness-Abo mit Motivationsschub etwa. Und wenn Ihnen da nix einfällt: Wunderbar! Beste Gelegenheit, die weihnachtliche Währung zu wechseln. Schenken Sie gemeinsame Zeit! Einen Spaziergang mit Schnitzeljagd, ein Dinner im abgelegenen Restaurant, einen Nachmittag am Wasserfall. Nachhaltiges Schenken – klingt vielleicht nicht wirklich nach Kuscheln am Kamin. Ist es aber. Weil es den Keim birgt für höchste Romantik. Oder aber immerhin für etwas, das verifiziert, zertifiziert von Herzen kommt. Oder, anders gesagt: Das Liebe pur transportiert.

 

Nina Ruge

Rolling Stones München 2017

Stadt

„Servus miteinand, Minga“ Begeisterndes Konzert der Rolling Stones im Olympiastadion – ONE´S PRIME war dabei
Buchvorstellung von Julia Fischer

Stadt

Julia Fischer, Münchner Schauspielerin, Hörbuchsprecherin und Autorin spricht mit One's Prime über "ihr" München und…
Verlosung von Greenfee-Gutscheinen am Riedhof

Land

Wer noch auf Urlaub warten muss, kann auf dem traumhaften Gelände des Riedhofs einen Tag…
Partner

Zusätzliche Informationen

Herzlich Willkommen auf onesprime.de – Ihrem Münchner Onlineportal!

In der onesprime.de-Rubrik Genuss warten die schönsten kulinarischen Versuchungen auf Sie. Hier erfahren Sie alles rund um die besten Restaurants und die schönsten Veranstaltungen und Events in München und Umgebung. Mit onesprime.de haben Sie alle Informationen übersichtlich zusammengefasst, die Sie für das perfekte Wochenende in München brauchen.

In unserer Rubrik „Münchens beste Restaurants“ nehmen wir ganz besondere Restaurants ins Visier, die keine Wünsche Ihrer anspruchsvollen Gäste offen lassen oder mit ungezwungenem Charme und Top-Service überzeugen. Ebenso wird die onesprime.de-Liste der schönsten Cafés in München stetig erweitert. Und ob nun die Münchner High Society in einem der schicksten Restaurants Münchens eine gediegene Veranstaltung zelebriert oder ein Fünf-Sterne-Haus nach einer Renovierungs-Pause wiedereröffnet: Auf onesprime.de erfahren Sie es zuerst.

Neben den wertvollen Tipps zu den besten Restaurants berichtet onesprime.de über aktuelle Events und Veranstaltungen und liefert Ihnen damit viele Inspirationen für ein gelungenes Wochenende in München. Dieses Angebot wird mit anspruchsvollen Hintergrundberichten abgerundet. So verraten Küchenchefs begehrter Münchner Restaurants im Interview den ein oder anderen Geheimtipp oder der Manager einer großen Event-Agentur erläutert eindrucksvoll, was auf einer gelungenen Veranstaltung unter gar keinen Umständen fehlen darf.

Dank den onesprime.de-Geheimtipps können Münchner und „Zuazogene“ die Münchner Gastroszene aus einem anderen Blickwinkel betrachten und bei einem entspannten Wochenende in München alle Highlights selbst testen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf unserer Seite!

Ihr onesprime.de-Team