Fotograf Michael Nischke

Share

Fotograf Michael Nischke

Der Münchner Fotograf hält spannende und ungewöhnliche Momente im Breitbildformat fest. Plus: Bildergalerie!

Streng betrachtet setzt sich die Fotografie aus drei Dingen zusammen: Optik, Mechanik und Speichermedium. Doch die Fotografie vermag soviel mehr; sie bildet die Realität präzise ab und lässt zugleich Bekanntes unbekannt und Reales irreal erscheinen. Einen besonderen Stellenwert nimmt dabei die Panoramafotografie ein: Der Begriff setzt sich aus den griechischen Wörtern pan (= alles) und horama (= sehen) zusammen.

 

Michael Nischke: Wegbereiter der Panorama-Fotografie

 

Der Münchner Fotograf Michael Nischke nutzt seit Jahrzehnten diese spezielle Technik und zeigt uns ungewöhnliche und spannende Blicke auf München im Breitwandformat. Er ging nach dem Studium der Fotografie in Köln zu Professor Heinrich Riebesehl, der neben Bernd und Hilla Becher als einer der wichtigsten Dokumentarfotografen Deutschlands gilt und ihn nachhaltig beeinflusste. Seit vielen Jahren arbeitet Nischke als Fine-Art-Photographer und stellt seine Werke seit 2004 in seinen zwei Galerien für Panorama-Photographien in München aus. Der Fotograf zählt zu einem der wichtigsten Wegbereiter der Panorama-Fotografie in Deutschland. Bereits 1994 veröffentlichte er ein Fachbuch zu diesem Thema, das heute als Standardwerk bezeichnet werden kann.

 

Nischke setzt sich in seinen Bildern nicht nur mit den in vielen feinen Grauabstufungen gehaltenen dokumentarischen Fotografien auseinander, sondern sucht zugleich den “besonderen” Blickwinkel mit Alleinstellungsmerkmal. Zahlreiche Details und eine einzigartige bis dato unbekannte Perspektive auf die für den Betrachter vermeintlich bekannten Orte werden freigegeben. Die Besonderheit seiner Fotografien liegt im aufgefächerten Blickwinkel: Nischke bannt viele Orte auf ein Bild. 

 

„Jede Stadt besitzt zu Tagesbeginn ihr ganz eigenes Ritual“

 

700x400 Michael-Nischke

 

Die Wahl der frühen Tageszeit spielt dabei für Nischkes Aufnahmen eine herausragende Rolle, um den stark belebten Orten ihre Ruhe, Einsamkeit und Anmut zurückzugeben. „Jede Stadt besitzt zu Tagesbeginn ihr ganz eigenes Ritual, so wie Rom, das sehr früh ganz plötzlich und impulsiv erwacht, wogegen Havanna noch dämmert, auch wenn die Hitze des Tages bereits lähmt. Venedig dagegen beginnt im Winter den Tag sanft, begleitet von einem wunderbaren Licht und reiner Luft, ganz so wie München im Sommer“, beschreibt der Künstler seine Eindrücke. Er nennt seine Art der Fotografie „Slow Photography“, was für den umtriebigen Weltenbürger eine bewusste Reduzierung und Konzentration bedeutet. Dabei nimmt er nur wenige Motive, zumeist – auch wenn es technisch nicht erforderlich erscheint – vom Stativ aus mit längeren Belichtungszeiten auf.

 

München in Schwarz/Weiß

 

Der Fotokünstler wählt für die Abbildungen der bekannten Orte Münchens ganz bewusst Schwarzweiß-Filme; sie beeindrucken durch unglaublichen Detailreichtum, Schärfe und Tiefgang. Seinem Konzept der „Unplugged Photography“  kann er nur durch die individuelle Laborarbeit genügen, denn das unantastbare Negativ dient ihm als Ursprung seiner limitierten Fotoserien. Wie ein Geschichtenerzähler vermag er dem Medium der Fotografie neue Bilder einzuhauchen: Wer meint nicht den Odeonsplatz mit der Feldherrnhalle, den Max-Joseph-Platz oder den Königsplatz genau vor Augen zu haben? Auf seinen Fotografien eröffnet sich neben atemberaubenden und ungewohnten Blickwinkeln eine weitere Ebene, die als beinahe mystisch zu bezeichnen ist. Mit dem Konzept, Gewohntes neu abzulichten, generiert der Künstler neue Raumansichten von Stadtarchitektur und Landschaft.  

 

München: zwischen Klassik und Moderne, zwischen Gestern und Heute

 

Der Reiz einiger seiner Fotografien liegt auch in der Auseinandersetzung mit einer ganz bestimmten Oberflächenbeschaffenheit – Michael Nischke richtet sein Augenmerk teilweise auf Spiegelungen von Schaufenstern, Fassaden und anderen Glasflächen. Keine Collagetechnik und keine Nachbearbeitung wurden angewendet, um diese vielschichtigen Bilder Münchens einzufangen. Inhaltlich setzt sich Nischke mit der Wahrnehmung der bayerischen Hauptstadt – zwischen Klassik und Moderne, zwischen Gestern und Heute und zwischen Mode und Kultur – auseinander. Beinahe wie Sinnestäuschungen wirken die facettenreichen Fotografien, in denen das Auge auf die Suche geht: nach oben und unten, nach Vorder- und Hintergrund – nach einem Fixpunkt.

 

Den Bildern wohnt ein Zauber inne – obwohl sie Reales abbilden und nichts nachträglich hinzugefügt, kopiert oder kaschiert wurde. Sie verbreiten eine surreale Aura, die bei den Landschaftsaufnahmen träumerisch und bei den Stadtaufnahmen eine fast inszenierte Wirkung entfaltet. Dabei spielt die Zeit eine nicht unbedeutende Rolle: Michael Nischke ermöglicht dem Betrachter in unserer schnelllebigen Zeit den schier unmöglichen Luxus, sich in Ruhe mit dem Gesehenen auseinanderzusetzen.

 

Dr. Annika Schoemann

 

Die Galerien Nischke in München: Baaderstraße 52, 80469 München / Barer Straße 1, 80333 München

 

Galerie 700x400

 

Öffnungszeiten: Mittwoch bis Freitag von 14.00 bis 19.00 Uhr, Samstag von 11.00 bis 16.00 Uhr oder nach Vereinbarung

 

Michael Nischke im Internet: http://www.nischkemuc.com

Rolling Stones München 2017

Stadt

„Servus miteinand, Minga“ Begeisterndes Konzert der Rolling Stones im Olympiastadion – ONE´S PRIME war dabei
Buchvorstellung von Julia Fischer

Stadt

Julia Fischer, Münchner Schauspielerin, Hörbuchsprecherin und Autorin spricht mit One's Prime über "ihr" München und…
Verlosung von Greenfee-Gutscheinen am Riedhof

Land

Wer noch auf Urlaub warten muss, kann auf dem traumhaften Gelände des Riedhofs einen Tag…
Partner

Zusätzliche Informationen

Herzlich Willkommen auf onesprime.de – Ihrem Münchner Onlineportal!

In der onesprime.de-Rubrik Genuss warten die schönsten kulinarischen Versuchungen auf Sie. Hier erfahren Sie alles rund um die besten Restaurants und die schönsten Veranstaltungen und Events in München und Umgebung. Mit onesprime.de haben Sie alle Informationen übersichtlich zusammengefasst, die Sie für das perfekte Wochenende in München brauchen.

In unserer Rubrik „Münchens beste Restaurants“ nehmen wir ganz besondere Restaurants ins Visier, die keine Wünsche Ihrer anspruchsvollen Gäste offen lassen oder mit ungezwungenem Charme und Top-Service überzeugen. Ebenso wird die onesprime.de-Liste der schönsten Cafés in München stetig erweitert. Und ob nun die Münchner High Society in einem der schicksten Restaurants Münchens eine gediegene Veranstaltung zelebriert oder ein Fünf-Sterne-Haus nach einer Renovierungs-Pause wiedereröffnet: Auf onesprime.de erfahren Sie es zuerst.

Neben den wertvollen Tipps zu den besten Restaurants berichtet onesprime.de über aktuelle Events und Veranstaltungen und liefert Ihnen damit viele Inspirationen für ein gelungenes Wochenende in München. Dieses Angebot wird mit anspruchsvollen Hintergrundberichten abgerundet. So verraten Küchenchefs begehrter Münchner Restaurants im Interview den ein oder anderen Geheimtipp oder der Manager einer großen Event-Agentur erläutert eindrucksvoll, was auf einer gelungenen Veranstaltung unter gar keinen Umständen fehlen darf.

Dank den onesprime.de-Geheimtipps können Münchner und „Zuazogene“ die Münchner Gastroszene aus einem anderen Blickwinkel betrachten und bei einem entspannten Wochenende in München alle Highlights selbst testen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf unserer Seite!

Ihr onesprime.de-Team