„Ich mache Menschen glücklich!“

Share

„Ich mache Menschen glücklich!“

„Ich mache Menschen glücklich!“

 Die Münchner Blues-Legende Albert C. Humphrey im Gespräch mit onesprime.

 

 

AlbertAlbert C. Humphrey gehört seit Jahrzehnten zu den besten afroamerikanischen Blues-Sänger und Blues-Entertainer Europas. Seit bald 40 Jahren steht er auf der Bühne, spielte Tourneen in der ganzen Welt und ist dabei nicht nur bekannt, sondern obendrein zu einer Münchner Institution geworden. Spätestens, seit der stimmgewaltige Blues- und Gospelsänger 2001 – unmittelbar nach den Anschlägen auf das World Trade Center – auf besonderen Wunsch von Christian Ude das Münchner Oktoberfest eröffnete. Seine Stimme und der Friedensapell „Changing Times“ sollten die USA damit versöhnen, dass in München die Welt feierte, wo sie doch in Amerika gerade in Schutt und Asche versank.

 

Wir treffen Albert C. Humphrey – von seinen Fans auch liebevoll „Bertl“ genannt – bei seinem Lieblingsitaliener in Bogenhausen. Was sofort auffällt ist sein breites, jungenhaftes Lachen, das den ganzen Menschen erfasst. Dieser Mann hat Strahlkraft. Seine Präsenz bläst einen förmlich weg. Dabei ist es alles andere als selbstverständlich, dass er als ein erfolgreicher Künstler vor einem steht: im wild gemusterten Hemd und voll Energie und Lebensfreude.

 

„Meine Eltern verpackten Weihnachten Ziegelsteine, damit es wenigstens so aussah, als gäbe es Geschenke.“

 

pressefoto---gospel---praying-handsDie Geschichte des Albert C. Humphrey beginnt 1951 in Compton, einem der ärmsten Viertel von Los Angeles, als eines von 9 Kindern. Armut, Prügel und Entbehrungen prägten sein Zuhause, unbarmherziger Rassismus sein Land. Es war die Zeit, als menschenunwürdige Gesetze, Gewalt und Diskriminierung das schwarze Amerika beherrschten.

 

Vielleicht liegt auch genau hierin der Ursprung seiner Kraft. Denn trotz aller Entertainment-Qualitäten, seiner Schlitzohrigkeit und seiner ansteckenden Fröhlichkeit – Albert C. Humphrey kämpft für die gerechte Sache: für Menschlichkeit, Toleranz, Frieden und vor allem gegen den noch immer allgegenwärtigen Rassismus.

 

„Ui schau, der Neger fliegt erste Klasse.“

 

Solche kernigen Sprüche kennt der Münchner mit afroamerikanischen Wurzeln zur Genüge. Und zwar aus jüngster Zeit. Es ist ihm auch schon passiert, dass für eine bereits zugesicherte Mietwohnung in Bestlage Schwabing doch plötzlich Eigenbedarf anmeldet wurde, nachdem sich herausstellte, wer hier einziehen möchte. Dabei macht es einem Albert C. Humphrey leicht, von ihm begeistert zu sein. In einem wilden Gemisch aus Deutsch, Bayerisch und Englisch untermalt er seine Erzählungen mit Liedpassagen und unglaublicher Entertainment-Qualität. Je länger er erzählt, umso abenteuerlicher und faszinierender erscheint sein Leben. Die bitterarme Kindheit, der Eintritt in die US-Army, das Stipendium, um Internationale Volkswirtschaft und Politik zu studieren, und dann der Entschluss, doch kein Politiker zu werden, sondern Blues-Sänger, in Deutschland – mit freundlicher Unterstützung von 10 Bluesplatten, die er einfach auswendig lernte.

 

„Früher sagte ich immer, I´m a Singer. Heute sage ich: Ich mache Menschen glücklich.“

 

aaa---pressefoto-ach---music-weste-smilingWer an dieser Aussage zweifelt, der braucht sich nur seine aktuelle CD anzuhören: „Suitcase full of Blues“. Darin erzählt Albert C. Humphrey in bester Tradition des „Talking Blues“ und seiner Helden Muddy Waters oder John Lee Hooker – nicht immer ganz ernst gemeint – vom Leben und den Kapriolen, die es schlägt: Wenn Deine Frau beim Kochen den Topf anbrennen lässt, die Wohnung nie putzt und beim Autowaschen, den ganzen Lack zerkratzt: egal. Sie hat andere Qualitäten und `Good love is hard to find´!

 

Seine Songs sind getragen von Humor, Lebenserfahrung und einer wundervoll ausdrucksstarken Stimme. „The Roots of Blues“, so heißt die Band von Albert C. Humphrey bestehend aus Charly Braun, Mano Maniak und Hubert Hofherr. Und der Name ist Programm. Sie spielen die Urform des Blues, gehen zurück an seine Wurzeln – ohne neumodische Anklänge, ohne Cross-Over-Mix, ohne Firlefanz. Es ist purer „Good old Blues". Und den muss man fühlen, leben und lieben, um ihn so spielen zu können.

 

„Ich fühle mich wie frisch verliebt - ins Leben“

 

Im Dezember wird endlich ein neues Album erscheinen. Diesmal im Stile des Swing. Darauf präsentiert der Künstler, der keine Noten lesen kann, wundervolle Eigenkompositionen und swingende Lovesongs voller Gefühl, Hingabe und Liebe. Spontan trägt uns Albert C. Humphry beim Italiener einige Kostproben daraus vor. Und so hängen wir fasziniert an seinen Lippen, während wir bei jedem seiner gesungenen Worte dahinschmelzen. "You make me smile" ... hach! Auch an den Nebentischen wird es zwischen Vitello Tonnato und gebratenen Scampi plötzlich ruhig. Fast könnte man meinen Nat King Cole wäre auferstanden. Doch es ist der „Bertl“: Ausnahmekünstler, faszinierender Mensch und mittlerweile auch waschechter Münchner. Darauf sind wir besonders stolz.

 

Danke an Albert C. Humphrey für dieses Gespräch

 

Weitere Informationen und Termine:

Internet

 

Sein aktuelles Album hier kaufen 

 

 

Rolling Stones München 2017

Stadt

„Servus miteinand, Minga“ Begeisterndes Konzert der Rolling Stones im Olympiastadion – ONE´S PRIME war dabei
Buchvorstellung von Julia Fischer

Stadt

Julia Fischer, Münchner Schauspielerin, Hörbuchsprecherin und Autorin spricht mit One's Prime über "ihr" München und…
Verlosung von Greenfee-Gutscheinen am Riedhof

Land

Wer noch auf Urlaub warten muss, kann auf dem traumhaften Gelände des Riedhofs einen Tag…
Partner

Zusätzliche Informationen

Herzlich Willkommen auf onesprime.de – Ihrem Münchner Onlineportal!

In der onesprime.de-Rubrik Genuss warten die schönsten kulinarischen Versuchungen auf Sie. Hier erfahren Sie alles rund um die besten Restaurants und die schönsten Veranstaltungen und Events in München und Umgebung. Mit onesprime.de haben Sie alle Informationen übersichtlich zusammengefasst, die Sie für das perfekte Wochenende in München brauchen.

In unserer Rubrik „Münchens beste Restaurants“ nehmen wir ganz besondere Restaurants ins Visier, die keine Wünsche Ihrer anspruchsvollen Gäste offen lassen oder mit ungezwungenem Charme und Top-Service überzeugen. Ebenso wird die onesprime.de-Liste der schönsten Cafés in München stetig erweitert. Und ob nun die Münchner High Society in einem der schicksten Restaurants Münchens eine gediegene Veranstaltung zelebriert oder ein Fünf-Sterne-Haus nach einer Renovierungs-Pause wiedereröffnet: Auf onesprime.de erfahren Sie es zuerst.

Neben den wertvollen Tipps zu den besten Restaurants berichtet onesprime.de über aktuelle Events und Veranstaltungen und liefert Ihnen damit viele Inspirationen für ein gelungenes Wochenende in München. Dieses Angebot wird mit anspruchsvollen Hintergrundberichten abgerundet. So verraten Küchenchefs begehrter Münchner Restaurants im Interview den ein oder anderen Geheimtipp oder der Manager einer großen Event-Agentur erläutert eindrucksvoll, was auf einer gelungenen Veranstaltung unter gar keinen Umständen fehlen darf.

Dank den onesprime.de-Geheimtipps können Münchner und „Zuazogene“ die Münchner Gastroszene aus einem anderen Blickwinkel betrachten und bei einem entspannten Wochenende in München alle Highlights selbst testen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf unserer Seite!

Ihr onesprime.de-Team